Revival Chronik

Die Geschichte des 1. Ried-Ring- Revival 2014

der Stadt Lorsch , DMV Landesgruppe Hessen und dem VFV 

Zur 1250 Jahrfeier der Stadt Lorsch sollte ein Stück Geschichte  wiederbelebt werden so die Idee der Kulturamtsleiterin  Frau Gabi Dewald. Der Grundgedanke wurde von der Stadt bzw. Kulturamt Lorsch geboren.  Nach etlichen Absagen von Vereinen und einem großen Automobilclub wandte sich Frau Dewald an Adam Steinmann den damaligen Vorsitzenden der DMV  Landesgruppe Hessen.  Schnell war allen in der Landesgruppe klar, dass man den Motorsport in Lorsch unterstützen muss. Besonders Adam Steinmann und dem jetzigem Vorsitzenden Jürgen Schmitt sowie der  Referentin für historischen Motorsport Iris Bonow  ist es zu verdanken dass die Bevölkerung dieses erleben durfte.  Der Vorstand der DMV Landesgruppe entschied sich zur Unterstützung Heike Schüssler vom BMC Hockenheim  und den VFV, hier Ulrich Schmidt und Stephan Otto beide für die Deutsche historische Motorradmeisterschaft (DHM) verantwortlich, mit in das Boot zu nehmen. Somit bestand das Organisationsteam aus der Stadt Lorsch , der DMV Landesgruppe Hessen und dem VfV/Dhm .

So vereint fand die erste Sitzung mit der Stadt Lorsch, dem Betriebshof, Ordnungsamt, Feuerwehr, DRK  statt, weitere vier sollten in den  kommenden neun  Monaten  folgen. Es wurde schnell festgestellt dass es kein Kindergeburtstag wird und die Stadt zollte den Motorsportorganisatoren Respekt. 

Der Aufwand wuchs und wuchs, vor allem Sicherheit stand an erster Stelle und so entschied man sich an der Strecke Gitter zu stellen anstatt das sogenannte Flatterband, ferner wurden  Sportwarte des BMC Hockenheim und aus Vereinen  aktiviert.  Während sich Stephan Otto und Ulrich Schmidt  um den Nennungseingang und Werbung in der Szene kümmerten produzierte die Referentin der DMV Landesgruppe  Iris Bonow den Schriftverkehr. Heike Schüssler zog sich den größten Stiefel an kümmerte sich um Sponsoren, Pokale, Medaillen, Nummernschilder und den Entwurf des  Revival-Heftes, ein immenses Pensum nebenbei wurden noch Rennfahrer der damaligen Zeit gesucht und eingeladen. Nach einigen Rückschlägen im Catering Bereich folgte  die betriebsbedingte  Absage der Stadt für die schon angekündigte Ausstellung oder Rennmuseum  14 Tage vor dem Start. 

Eine Entscheidung hatten Heike Schüssler und der Vorsitzende DMV  Landesgruppe Hessen  schnell gefasst. Das müssen wir selbst produzieren, wir enttäuschen die Fans nicht. 

Zu ihrem immensen Pensum steigerte sich Heike Schüssler nochmals und zog alle Fäden und Hintergrundwissen welches sie hatte. Die DMV Geschäftsstelle in Frankfurt,  die DMV Landesgruppe gruben in Ihren Archiven, eiligst wurde das Siegermotorrad von 1955 in Böblingen bei  Hr. Gerhard  Mitter organisiert und  geholt.

Vitrinen aus dem städtischen Museum etc. organisiert und so weiter. Das geplante Budget für Vorstandsarbeit war eh schon dahin so organisierten die Motorsportler auf eigene Kosten. 

Dabei Sportwarte und Streckenposten organisieren, Strecke planen und sichern es nahm kein Ende. Freitag vor dem Tag X 

Im Fahrerlager trafen schon die ersten der ORGA,  offizielle und Fahrer ein.  Während die Fahrer sich parkten saßen die Kommissare   bei einem (oder 2) Getränken zusammen und gingen den  Ablauf durch.

 Samstags vor dem Tag X

Aufbau der Stationen von Dienstleistern  und der Ausstellung, hier wieder das dynamische Trio Schüssler, Bonow , Schmitt.  Geschwitzt aber froh es geschafft zu haben begrüßten die Drei zusammen mit Ulli Schmidt vom VFV die geladenen Ehrengäste in geschlossener Gesellschaft in den Räumen der Behindertenhilfe Lorsch bei einem Glas Sekt.  

Walter Herold letzter Streckensprecher auf dem Ried Ring moderierte kurze Anekdoten mit den anwesenden Rennfahrern der damaligen Zeit 

Tag X 

Aufbau Strecke,  Briefing Streckenposten und Sportwarte, einteilen derselben,  Funk Verpflegung und das in 2 Std bis zum Start, Programm läuft.

9:00 Uhr Fahrerbesprechung:  hier gegrüßten Ulrich Schmidt, Iris Bonow und Heike Schüssler die Fahrer, die zugleich auch darauf hingewiesen wurde, dass es sich um Präsentationsläufe handelt und somit entsprechend verhalten zu fahren haben.   

10: 00 Der Bürgermeister jagt begeistert  die Ersten auf die Strecke. Beim Schreiben des Text fällt mir der Titel eines Filmes mit Michael J. Fox ein ... "Zurück in die Vergangenheit" Der Strom der Zuschauer, der  grösser wird, genau wie der Applaus für die Fahrer.  Man hatte mit 3000 Zuschauern seitens der Stadt gerechnet weit daneben ,  schätzt man doch auf 8000 begeisterte Zuschauer und Fans. 

Insgesamt im Einsatz 

23 Lizensierte Sportwarte (BMC Hockenheim)

27 Streckenposten (MSVg Hammelbach /MSC Lindenfels /IMS Schlierbach/MSF Zotzenbach/ DMV Landesgruppe)

1 Fahrtleiterin (FL) Iris Bonow

1 Leitung Streckensicherung  (LS) Heike Schüssler

2 Techn. Kommissare 

1 Sportkommissar 

1 Streckensprecher

5 unterstützende verbandsfreie Helfer (Abschlepper, Sektempfang,  Auf und Abbau)

80 DRK und FFW 

10 Betriebshof

1 Ordnungsamt 

2 Eigene Presse DMV/VFV 

1 Vorsitzender  mit Geschäftsstellenleitung  DMV Landesgruppe 

2 Leitung DHM 

Gäste VIP

• Bürgermeister Lorsch Christian Schönung

• Geschäftsführer Behinderten Hilfe Lorsch 

• Präsident DMV Wilhelm Weidlich 

• Sportpräsident DMV  Dr. Gunther David

• Vizepräsident DMV  Bernd Schmidt

• Karl Reese Ehrenpräsident VFV

• Adam Steinmann Ehrenvorsitzender der Landesgruppe Hessen 

 

Ehrengäste 

• Edgar Schmitt Sohn des  Gründers  Ried Ring Rennen (Autohaus Edgar Schmitt in Lorsch )

• Heiner Vester m.  Frau -   Beiwagenfahrer Sidecar  u.a. mit Heinz Luthringhauser

• Hubert Luttenberger m.  Tochter - Gewinner beim 1. Ried Ring Rennen 1950 / 1958 konnte er auf einer Mondial  Deutscher Meister in der 125er-Klasse werden.

• Horst Kassner - auf NSU  3X Deutscher Motorradmeister in der 250er-Klasse, 1957, 1959, 1961. 1959 konnte er sogar Doppelmeister werden, denn mit seiner Norton gewann er auch den 350er-Titel. 

• Walter Herold m.  Frau -  ehemaliger Streckensprecher von Lorsch und anderen  Rennstrecken

• Gerhard Kalettka -  ehemaliger Ausweisfahrer

• Edmund Janson - ehemaliger Fahrer 

• Edgar Englert - ehemaliger Fahrer

• Lothar John - ehemaliger Fahrer

• Reinhard Jutzi - ehemaliger Fahrer Horex Papst

• Helmut Diemer - ehemaliger Fahrer

• Wilhelm Horschler - ehemaliger Fahrer und Schmiermaxe

• Helmut Kröll

• Herr Ludwig aus Lorsch ehemaliger Helfer an der Strecke

• Siegried Richter - ehemaliger Fahrer Sixdays (Gelände)

• Fritz Koch - ehemaliger Fahrer

• Lorenzo Putzo - ehemaliger Fahrer

• Wolfgang Wotzka m. Frau u. Sohn stellte Motorrad für die Ausstellung zur Verfügung 

 URS 

Walter Steinmann,  stellte  2 BMW Motorräder für die Ausstellung zur Verfügung

 

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen . 

Resümee des Revivals .

Nach dem Zuspruch aus Bevölkerung und einer  online Petition   beschlossen die Organisatoren eine Fortsetzung des Revivals.  

 

Stellvertretend für die  Veranstalter DMV, VfV und der Stadt Lorsch  bedanken ich mich  bei allen Helfern für Ihre Unterstützung  beim

1. Ried Ring Revival 2014 der Stadt Lorsch, DMV-Hessen, VfV

 

to be continued 2014 2015 2017

 

Text: Jürgen Schmitt 

Vorstand DMV Hessen  

Gelesen und für richtig befunden 

Iris Bonow (Orga)

Ulrich Schmidt (VfV /DHM)

Heike Schüssler  (Orga)

 

 

2017  Riedring   globbers joomla templates